Lampenwelt GmbH freut sich über Ihren Besuch auf unserer Karriereseite und über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Wir nehmen den Schutz Ihrer privaten Daten sehr ernst und möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seite wohl fühlen. Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten ist für uns ein wichtiges Anliegen, das wir bei unseren Geschäftsprozessen berücksichtigen. Wir verarbeiten Daten, die beim Besuch unserer Seite erhoben werden gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland.

Verantwortlicher im Sinne der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist die Lampenwelt GmbH, Seelbüde 13, 36110 Schlitz (nachfolgend als „wir“ bezeichnet). Sollten Fragen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten oder der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß der DSGVO entstehen, wenden Sie sich gerne an datenschutz@lampenwelt.de. 

 

Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie für den Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 S. 2 BDSG. Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1, Buchstabe f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einer Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

Dabei verarbeiten wir alle Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen, insbesondere jene, die Sie an uns übermitteln, wie zum Beispiel Adress- oder Qualifikationsdaten. Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media Netzwerken.

 

Beim Besuch unserer Webseiten, speichern unsere Webserver standardmäßig die IP-Adresse, die Ihnen von Ihrem Internet Service Provider zugewiesen wurde, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen, die Webseiten, die Sie bei uns besuchen, sowie das Datum und die Dauer des Besuches. Alle Daten werden auf Basis des SSL-Verfahrens verschlüsselt. Falls Sie sich nach Ihrer Registrierung mit den zur Verfügung gestellten Benutzerdaten anmelden, wird auch hierfür das SSL-Verschlüsselungsverfahren verwendet.

 

Cookies

 

Speicherdauer

 

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Wenn ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch weiterhin Daten speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Nach sechs Monaten werden die Bewerbungsunterlagen automatisch gelöscht.

 

Ausgenomen von der automatischen Löschung sind diejenigen Bewerbungen, die auch über eine etwaige Absage hinaus in unserem „Kandidaten-Pool“ gespeichert werden, um für zukünftige Stellen/Jobangebote genutzt werden können. Die Aufnahme in diesen „Kandidaten-Pool“ erfolgt nur nach der Abfrage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Ab.s 1 Buchstabe a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit ohne die Angabe von Gründen widerruflich.

 

Ihre Rechte

 

Als Bewerber bei uns haben Sie folgende Datenschutzrechte, zu denen Sie uns unter den oben genannten Kontaktdaten jederzeit kontaktieren können.

Auskunftsrecht: Sie können Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser Daten verlangen.

Berichtigung der Daten: Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Außerdem können Sie die Vervollständigung unvollständiger Angaben verlangen.

Widerspruchsrecht: Soweit die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht: Sollte Ihrer Verarbeitung eine Einwilligung zugrunde liegen, so haben sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf gilt dann ab sofort, ohne die Rechtmäßigkeit der in der Vergangenheit liegenden Verarbeitungen zu berühren.

Löschung: Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die Daten für den zugrundeliegenden Zweck nicht mehr notwendig sind, Sie berechtigterweise Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einlegen, die Daten unrechtmäßigt verarbeitet werden oder die Daten aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung zu löschen sind. Dies gilt nicht, wenn die Verarbeitung zu der Erfüllung rechtlicher Pflichten erforderlich ist oder eine Verarbeitung der Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen unerlässlich ist.

Einschränkung der Verarbeitung: Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Dies ist der Fall, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; wenn wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihrigen überwiegen.

Beschwerdemanagement: Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

 

Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten

 

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, werden wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.